Springe zum Hauptinhalt der Seite

Monitoring spezieller Fragestellungen

Monitoring spezieller Fragestellungen

Monitoring spezieller Fragestellungen

Vertiefendes Monitoring zu speziellen Fragestellungen

Die komplexen Wirkungszusammenhänge und Entwicklungen der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft konnten aufgrund mangelnder Datenbasis bisher nur unzureichend analysiert werden. Das flächendeckende Trendmonitoring kann hierzu wichtige Beiträge leisten, doch gibt es viele wichtige Fragestellungen, die einer vertieften Analyse anhand eines erweiterten Indikatorsatzes bedürfen. Zur Beantwortung dieser Fragen ist es nicht unbedingt erforderlich, die Indikatoren für ganz Deutschland und für viele Jahrzehnte zu erheben, sondern es genügt ein regional und zeitlich eingegrenztes Design.
Nachdem die Fragen auf Basis des vertiefenden Monitorings beantwortet wurden, kann das Projekt grundsätzlich beendet werden. Oft wird es aber so sein, dass die Agrarumweltpolitik ihre Maßnahmen aufgrund der neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse nachjustiert und dann mit der Bitte auf die Wissenschaft zukommt, eine Evaluierung der veränderten Politikmaßnahmen vorzunehmen. In diesen Fällen gilt es, das vertiefende Monitoring fortlaufend an die neuen Erkenntnisse und/oder geänderten Politikbedarfe anzupassen. Die Folge: Weniger lange Zeitreihen, dafür erhöhte Flexibilität, d. h. inhaltliche und methodische Anpassung an die sich verändernden Fragestel­lungen.

Seiten-Titel: Verbesserung der Bestäubung

Seiten-Beschreibung:

Seiten-Titel: Biodiversitätsförderung durch verbesserte Anbausysteme

Seiten-Beschreibung:

Seiten-Titel: Wirkung der Agrar-Umwelt-Förderinstrumente auf Biodiversität

Seiten-Beschreibung:

Seiten-Titel: Integrierter Pflanzenschutz (IPS)

Seiten-Beschreibung: