Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Aktuelles

Aktuelles

Startschuss der MonViA-Vortragsreihe

Nachricht vom:

Das MonViA-Team lädt ab dem 04.10. zum Austausch ein und gibt Einblicke in die Arbeit der vielseitigen Monitoringmodule und bisherigen Ergebnisse.

Warum wir Vielfalt brauchen

Nachricht vom:

Am 27. September findet der Crop Diversity Day in Bonn statt. Finden Sie heraus, welchen Beitrag die Kulturpflanzenvielfalt für eine nachhaltige Zukunft leistet.

Die verborgenen Dienstleister in Agrarböden

Nachricht vom:

Für das menschliche Auge nicht sichtbar, dennoch für die Landwirtschaft essentiell – Bodenmikroorganismen.

Veranstaltungshinweis

Nachricht vom:

Der GAP-Strategieplan: Chancen und Hindernisse für Ökosysteme und biologische Vielfalt in Deutschland.

 

Einladung zum Tag der offenen Tür 2022

Nachricht vom:

Ein Blick hinter die Kulissen unserer Politik. Vorbeikommen lohnt sich – es warten spannende Informationen und kleine Überraschungen an vielen Ständen.

Auf die Plätze, fertig, los!

Nachricht vom:

Das Wildbienen-Team am Thünen-Institut für Biodiversität und die Naturbeobachtungsplattform Observation.org wollen mit dem Citizen-Science-Wettbewerb so viele verschiedene Hummeln auf so vielen Pflanzen wie möglich finden.

Mitmachen bei der Erfassung von Nützlingen und Schädlingen

Nachricht vom:

Gesucht werden Landwirtinnen und Landwirte von Zuckerrüben-Betrieben, die am MonViA-Forschungsprojekt NützLINK teilnehmen möchten.

Neue Veröffentlichungen

Nachricht vom:

Spannende Zusammenfassungen der Erkenntnisse aus der Citizen Science Arbeit innerhalb von MonViA.

Biodiversität und Artenschutz im Fokus

Nachricht vom:

Beauftragte von fast 140 Regierungen haben an der einwöchigen Tagung der neunten Vollversammlung des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) vom 3. – 9. Juli 2022 in Bonn teilgenommen, um die Wissenschaft und die Erkenntnisse…

MonViA Veranstaltungshinweis

Nachricht vom:

An Bord der MS Wissenschaft in Braunschweig - Begleiten Sie das MonViA Wildbienen-Team vom Stand an Bord in die nahgelegene Okeraue, um mehr über die Erfassung der Bestäuber zu erfahren.